Fertighaus Preise

Wie für jedes andere Haus, gibt es auch beim Ferienhaus verschiedene Preise. Wie der Gesamtpreis für das Fertighaus am Ende jedoch aussieht, hängt davon ab, welche Wünsche man an sein Traumhaus hat und wie der Bau des Fertighauses von statten gehen soll. Neben verschiedenen Haustypen können die zukünftigen Besitzer auch wählen, ob der Innenausbau wie Wasser, Elektrik und Heizung ebenfalls erfolgen soll oder ob diese Arbeiten vom Bauherrn selbst erledigen werden. Prinzipiell gilt aber auch in Sachen Fertighaus bauen das Motto "es geht alles, wenn das Geld stimmt".

Welche Preise der Anbieter offen legen muss

Man sollte jedoch dazu aber auch wissen, dass die Preise für eine Leistung wie ein Fertighaus keineswegs nur auf das Haus selbst beschränkt sind. Darüber hinaus können hier auch noch für andere Konditionen bestimmte Geldsummen anfallen. Aus diesem Grunde sollte jeder Hauskäufer, der ein Fertighaus kaufen möchte, den jeweiligen Anbieter danach fragen, welche Leistungen denn überhaupt im Grundpreis drin stehen. Hier sollte der Anbieter ein Dokument vorweisen können, welches die genauen Bau- und Leistungsbeschreibungen mit Preis-, Material-, Mengen- und Qualitätsangaben enthält. Ebenso sollte in einem persönlichen Gespräch geklärt werden, wer die Vorleistungen wie z. B. die Baugrunduntersuchung, die Befestigung des Zufahrtsweges für die Schwertransporter, den befestigten Platz für den Baukran, den Container für Bauschutt sowie Strom, Wasser und Versicherungen übernimmt.

Weitere Kosten sollten beim Fertighauskauf

Sind nach dem Gespräch erst einmal alle Grundpreisfragen geklärt, sollte man nun auch die außerhalb des Grundpreises anfallenden Kosten nicht ganz außer Acht lassen. Schließlich kommen nach dem Fertighausbau mit den Grundstücks-, Erschließungs- und Anliegerkosten noch weitere Faktoren hinzu, die Geld kosten. Darüber hinaus kommen hier auch noch die Kosten für etwaige Sonderwünsche wie z. B. Keller, zusätzliche Steckdosen, Bodenbeläge, Fliesen, Wärmeschutzverglasung, Regenwassernutzungsanlagen, Erdwärmepumpen, Solarthermie- oder Photovoltaikanlagen hinzu. Gerade dann, wenn man sich entschließt, dass Haus energiefreudlich zu gestalten, können diese zusätzlichen Kosten enorm steigen, weshalb man stets vor dem Fertighauskauf alle Anbieter genau vergleichen sollte.